Anfang April rief der Müllabfuhrzweckverband (MZV) Biedenkopf zur Aktion „Saubere Landschaft“ auf. Daneben gibt es auch immer wieder Aktionen des Landes, die für dieses Thema sensibilisieren wollen. Leider sind sie aber nur ein „Tropfen auf den heißen Stein“. Tagtäglich sehen wir beim Autofahren oder beim Spazierengehen entlang der Straßen, im Wald oder in öffentlichen Grünanlagen Müll, der achtlos oder sogar bewusst weggeworfen wurde. Dies ist ein Ärgernis und gute Worten nutzten hier bei manchen Zeitgenossen offenbar wenig.

Auch dem Speckswinkler Peter Lauritis ist dieser Müll seit langem ein Dorn im Auge. Er  möchte aber nicht tatenlos zusehen und ruft daher alle Interessierten auf, sich an der „Collect-Waste-Challenge“  zu beteiligen.

Nähere Informationen hierzu gibt es unter www.collect-waste.de oder www.facebook.com/CollectWasteChallenge.

Bürgermeister Thomas Groll unterstützt die Aktion von Peter Lauritis und sagte zu, dass der gesammelte Müll über den Städtischen Bauhof entsorgt werden kann. Am einfachsten geht dies von statten, wenn die Müllsäcke zukünftig mit Sammelgut auf den Festplätzen in der Kernstadt und den Stadtteilen (Lehmkaute, Neustadt, Speckswinkeler Straße, Momberg, Zum Engelhain, Mengsberg und Am Sportfeld, Speckswinkel) abgelegt werden, dort kommt der Bauhof zumindest einmal die Woche vorbei und nimmt diese dann auf.

Wer größere Gegenstände aufgefunden hat, kann dies beim städtischen Betriebsamt unter Tel. 06692/8945 melden.